Banana-Style & Tüten-Kunst
Banana-Style & Tüten-Kunst2020-09-19T16:21:48+00:00

Banana-Style & Tüten-Kunst

Zwei Freunde

Thitz, der Tütenkünstler – Thitz und die Tüte

Baumgärtel – der Bananensprayer – Bananenschablone als Pinselersatz

Beide arbeiten an ganz unterschiedlichen Orten, mit anderen künstlerischen Mitteln und Ausdrucksformen und doch stellen sie sich seit 1998 immer wieder den Gemeinschaftsarbeiten, die zwischen den jeweiligen Aufenthaltsorten von Thitz und Baumgärtel hin und her geschickt werden, jeweils mit dem Ziel sie zu vollenden.

Thema der farbigen Zeichnungen ist die Kommunikation, das Miteinander unserer Kulturen und der Dialog zwischen den Menschen.Ob es sich um die vielen bunten Menschen mit ihren roten und gelben Schuhen von Thitz oder um die “Kunstfigur“ mutierte Banane des Thomas Baumgärtel handelt, in einem Thema treffen sich die Künstler immer wieder: die Reflexion unserer existenziellen Bedingungen.

Eigen ist beiden, dass sie sich auf eine allgemeinverständliche, von jedermann lesbare Sprache einlassen, die zu deuten in zwei Schritten möglich ist. Zunächst bleiben die Bilder und Objekte in ihrer Fröhlichkeit, ihrem spielerischen Reiz ein weites Feld für die Betrachtung.  

Der zweite Blick verrät einen sehr kritischen und ironischen, bisweilen auch bissigen Umgang mit der Realität mit dem Ziel ihre Strukturen zu durchleuchten und aufzudecken.

Die Gemeinschaftsarbeiten zeigen die Künstler als „global player“ inmitten unserer realen Welt. Das Prozesshafte gehört zum wesentlichen Selbstverständnis dieser beiden Künstler. Die permanente Veränderung der Welt spiegelt sich in der außerordentlichen Vitalität der Arbeiten wider.  Das unmittelbare Reagieren auf die Vorlagen des Künstlerkollegen erfordert dabei nicht nur Reflektion über die eigene und die andere Arbeit, vielmehr auch die Zurücknahme eigener Vorstellungen, Diskussionen und Konfliktlösungen, ein künstlerischer Ansatz, der durchaus gesellschaftspolitische Ideale veranschaulicht. 

Baumgärtel und Thitz überzeugen nicht zuletzt deshalb, weil ihre Arbeiten auch während der Zusammenarbeit authentisch bleiben.

 

Idealerweise werden wir nach individueller Absprache den Zugang zu der Ausstellung auch außerhalb der Öffnungszeiten ermöglichen, gerne per Email  info@galerie-kulturraum.com oder telefonisch 06232 620002

Die regulären Öffnungszeiten sind Di – Fr 14 – 18 Uhr, Sa und So 14 – 17 Uhr.

In den weitläufigen sonnendurchfluteten hohen Räumen ist ein Mindestabstand leicht einzuhalten und natürlich werden wir uns an die empfohlenen und festgelegten Hygienevorschriften halten.

Im Hohenfeldschen Hof – heute Sophie la Roche Haus – auf der ersten Etage zeigen die Galeristen Maria Franz & Anton Bronich auf den über 300 qm farbenfrohe abstrakte und konkrete Malerei, Grafik, Skulpturen und Kunstdrucke.

Mehrere wechselnde Präsentationen über das Jahr gehören zu den Highlights der Stadt Speyer. Die Künstler der ersten Stunde und weitere auch internationale Künstler sind mit dem Kulturraum und den Galeristen freundschaftlich verbunden.

Unsere Services bietet die klassischen Leistungen einer Galerie wie dem Verkauf von Bildern, Skulpturen und Kunstobjekten sowie Installationen. Hinzu kommt die fachgerechte Einrahmung nach Maß von Meisterhand.

Gerne unterstützen wir auch durch unsere professionelle Beratung sowie unsere große Kompetenz in puncto Inszenierung und Realisierung bei der Gestaltung Ihrer Wohn- und Geschäftsräume. Und last but not least unterstützen wir Sie in allen Fragen rund um Kunst als Wertanlage.

Wir sind für Sie da:

Maximillianstraße 99 (Nähe Dom)

Dienstag – Freitag, 14.00-18.00 Uhr

Samstag – Sonntag von 14.00 – 17.00 Uhr